Äpfel für Streuobstwiesenapfelsaft

Veröffentlicht am 22. August 2011  |  

Montag erster Annahmetermin der ANTL

Streuobstwiesen und Apfelbäume, im Frühjahr zur Blüte die reinste Augenweide, im Spätsommer und Herbst bringen sie reiche Frucht. Wie auch der Wein reifen die Äpfel in diesem Jahr zwei Wochen früher bedingt durch den warmen Frühling. Für die Produktion von Streuobstwiesenapfelsaft wirbt die Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land um Anlieferung von Äpfeln aus Gärten und Streuobstwiesen des Tecklenburger Landes. Annahmetermine sind in diesem Jahr der, 29. August, der 12. September und der 26. September, jeweils in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr auf dem Parkplatz des Waldfreibades in Tecklenburg. Die Äpfel werden mit 15,00 €/100 kg vergütet. Es wäre zu schade, das Obst verderben zu lassen.

Um qualitativ hochwertigen Apfelsaft zu erhalten, können nur reife, ungespritzte Früchte angenommen werden und es muss eine Herkunft der Äpfel ohne Mineraldüngereinsatz garantiert werden. Die Äpfel müssen frei von faulen Früchten, Blättern und Steinen sein.

Mit der Apfelsaftaktion verfolgt der Naturschutz das Ziel des Erhaltes, der Pflege und der Neuanpflanzung von Streuobstwiesen, die wertvoller Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen sind. Die Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land hofft wieder auf große Resonanz wie in den vergangenen Jahren. Jeder Lieferant trägt indirekt mit seinen Äpfeln zum Naturschutz bei.

 

  • Archiv