ANTL bittet um Hilfe bei der Apfelernte und um Anlieferung von Äpfeln

Veröffentlicht am 25. September 2017  |  

Auf den Streuobstwiesen der Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land reift derzeit das Obst, das für die Vermostung geerntet werden soll. Um all diese Äpfel aufzulesen, sind viele fleißige Hände erforderlich. Die ANTL bittet um Unterstützung bei der Apfelernte am Samstag, 30. September, in der Zeit zwischen 9:00 bis 13:00 Uhr. An diesem Arbeitseinsatz können sich auch Kinder sehr gut beteiligen. Die Mithilfe bei einer solchen Aktion kann eine schöne Erfahrung sein und bringt ein Gefühl für ursprüngliche, naturnahe Lebensmittel. Ganz nebenbei gibt es auf einer Streuobstwiese auch Vieles zu entdecken. Von der Pflege von Streuobstwiesen, zu dem auch die sinnvolle Verwertung des Obstes gehört,  profitiert eine Vielzahl von Lebewesen. Treffpunkt für die Apfelernte ist um 9:00 Uhr das Naturschutzzentrum Sägemühle in Tecklenburg,  Bahnhofstraße 73. Von dort aus geht es zu Obstwiesen in der Nähe.

Am Montag, 02. Oktober, findet in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr auf dem Parkplatz des Waldfreibades in Tecklenburg, Handal 51, ein Annahmetermin für Äpfel von Streuobstwiesen statt. Die ANTL nimmt auch kleinere Liefermengen von Gartenbesitzern an, denn es soll auch für das kommende Jahr ausreichend Apfelsaft produziert werden. Angenommen werden alle ungespritzten Äpfel von Streuobstwiesen und aus Gärten für die Herstellung des Streuobstwiesenapfelsaftes. Die Äpfel müssen nicht gepflückt werden, dürfen allerdings nicht angefault angeliefert werden. Vergütet werden die Äpfel mit 15,00 €/100 kg. Eine Waage steht bereit.

Ein weiterer Annahmetermin für die späten Apfelsorten ist am Montag, den 16.10.2017, vorgesehen, wieder am Freibad Tecklenburg, Handal 51.

  • Archiv