Bei einem weiteren Pflegeeinsatz im Recker Moor am Samstag, 16. November, von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr bittet die ANTL um tatkräftige Unterstützung. Unliebsame Stickstoffeinträge und die Trockenheit des Sommers haben den Gehölzaufwuchs gefördert, was für das Feuchtbiotop „Moor“ von großem Nachteil ist. Um die moortypische Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten, müssen diese Gehölze immer wieder aufs Neue entfernt werden. Dies geht nur aufwendig von Hand. Die ANTL weiß darum jede erdenkliche Hilfe bei den Arbeitseinsätzen zu schätzen. Wem die Arbeit mit der Wiedehopfhacke zu schwer ist, kann sich auch beim Heraustragen der Gehölze oder beim Verladen sehr gut nützlich machen.

Treffpunkt für den Arbeitseinsatz ist wie immer der Parkplatz am westlichen Aussichtsturm am Südrand des Recker Moores (Libellenturm). Die Kleidung, einschließlich Arbeitshandschuhe,  sollte der Witterung und dem Einsatz entsprechend ausfallen. Inzwischen haben die Regenfälle der letzten Zeit dafür gesorgt, dass wieder Wasser im Moor steht, so dass Gummistiefel notwendig sind. Die Arbeitsgeräte werden gestellt.

Ein kleiner Pausenimbiss und zum Schluss etwas Kräftigendes sind wie immer vorgesehen. Die ANTL bittet für eine gute Planung um Anmeldung der freiwilligen Helferinnen und Helfer bei Irmgard Heicks (i.heicks@osnanet.de) oder in der Geschäftsstelle der ANTL(Tel.: 05482-929290; E-Mail: naturschutzzentrum@antl-ev.org).