Japanische Jugendliche arbeiten für den Naturschutz in Brochterbeck

Veröffentlicht am 20. August 2017  |  

Donnerstagnachmittag waren 30 Jugendliche aus dem Kreis Steinfurt und ihre japanischen Partner zu einem Arbeitseinsatz bei der ANTL an der Fliehburg in Brochterbeck. Unter Anleitung von Karl-Heinz Löckener von der ANTL räumten sie mit vereinten Kräften das zuvor gemähte Regenrückhaltebecken an der Fliehburg in Brochterbeck und besichtigten die dortigen Streuobstwiesen. Mit Hilfe von einer japanischen Übersetzerin und einem deutschen Übersetzer erfuhren sie etwas über alte Obstsorten, frühere Anbaumethoden und die Erhaltung eines möglichst großen Genpools durch extensive Bewirtschaftung. Nach anstrengender Arbeit gab es den leckeren Streuobstwiesenapfelsaft und einige Mutige versuchten auch von den wenigen, schon reifen Äpfeln.

Die Medienkoopertion Steinfurt in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Kreis Steinfurt führt den bemerkenswerten Austausch Jugendlicher und junger Erwachsener schon seit über dreißig Jahren durch und alle deutschen Teilnehmer waren schon in Japan, wusste die Leiterin Frau Schuchart zu berichten. Mit Dank für die geleistete Arbeit auf der einen Seite und Dank für die erhaltenen Informationen auf der anderen Seite verabschiedete man sich mit einer fast perfekten japanischen Verbeugung.

 

(Text: Klaus Helms; Fotos: Robert Zeppmeisel)

  • Archiv