Sägemühle bei Haus Marck an Pfingstmontag in Betrieb

Veröffentlicht am 13. Mai 2013  |  

Pfingstmontag ist „Mühlentag“, eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung. An diesem Tag kann von 11.00 bis 17:00 Uhr auch die alte Sägemühle in Nähe des Wasserschlosses Haus Marck, Bahnhofstraße 73 in Tecklenburg, besichtigt werden. Beim Schausägen wird demonstriert, wie die Kraft des Wassers genutzt werden kann, einen Baumstamm in Bretter zu verwandeln. Der Wechter Mühlenbach liefert die Energie, historische Technik überträgt diese Energie mittels Wasserrad, Wellen, Zahnräder und Antriebsbänder auf das Sägegatter, durch das der Baumstamm dann langsam bewegt wird. In der vergangenen Woche ist die Mühlentechnik durch niederländische Mühlenbauer, Fachleute auf diesem Gebiet, gewartet worden, damit der Sägebetrieb am Pfingstmontag möglichst reibungslos abläuft. Eisenspannringe, die die Nabe des hölzernen Wasserrades umspannen, mussten nachgeschlagen werden, Antriebsbänder gekürzt werden, Unwuchten ausgeglichen werden und hier und da geschraubt werden. Franz Dühnen von der ANTL ist immer wieder begeistert über die Präzision dieser alten Technik.

Neben der Sägevorführung können Besucher am Pfingstmontag auch das denkmalgeschützte ehemalige Wohnhaus des Müllers, das 1904 errichtete Zweiständerfachwerkhaus mit dem typischen Grundriss einer Diele mit Fleet, Kamin und einem Kammergefach, besichtigen. Dort ist ein an diesem Tag ein Café eingerichtet, dass von den ANTL-Senioren organisiert wird. Lammbratwürstchen werden draußen gegrillt. Dazu wird der köstliche Apfelsaft von den Streuobstwiesen des Tecklenburger Landes angeboten. Wer mag, kann einigen Bentheimer Landschafen aus der Wanderschafherde der ANTL einen Besuch abstatten. Kinder haben die Gelegenheit, die Natur zu erforschen und an kreativen Mitmachaktionen teilzunehmen.

Sägemühle bei Haus Marck an Pfingstmontag in Betrieb Sägemühle bei Haus Marck an Pfingstmontag in Betrieb Sägemühle bei Haus Marck an Pfingstmontag in Betrieb Sägemühle bei Haus Marck an Pfingstmontag in Betrieb

  • Archiv