Schaftag 2016  

Veröffentlicht am 1. August 2016  |  

Vierbeiner im Dienst für die Natur

Schaftag 2016_Plakat A3 und A4Sie sind wieder die Hauptakteure beim diesjährigen Schaftag in Lengerich-Wechte am Sonntag, 4. September 2016, die Bentheimer Landschafe der ANTL. Leitthema ist diesmal „Schafe und Naturschutz“. Was haben Schafe mit Naturschutz zu tun und warum unterhält ein Naturschutzverein eine Wanderschafherde? Die Antwort ist einfach. Die Schafe sind die Landschaftspfleger schlechthin.  Von Lienen bis Brochterbeck führt Schäfermeister Jürgen Schienke die Vierbeiner über die Hänge des Teutoburger Waldes, damit sie Kalkmagerrasen und Streuobstwiesen abweiden mit dem Erfolg, dass Orchideen, Enziane und andere selten gewordene Pflanzen sich entwickeln können. Ohne den Hunger der Vierbeiner würden die Flächen langsam verbuschen und verwalden, damit einhergehend wäre der Verlust dieser Pflanzen des Offenlandes und nährstoffarmer Böden. Beim Schaftag präsentieren sich die Schafe einer breiten Öffentlichkeit auf ihre Weise. Brav folgen sie in einem langen Zug dem Schäfer voller Respekt vor den wachen Augen der Hunde. Naschen am Wegesrand ist gerade nicht erlaubt, wenn die Herde durch Wechte zieht. Erst in der nahen Wiese am Schaftaggelände  können sich die Schafe entspannen und ihrem Auftrag nachgehen, dem Fressen und Wiederkäuen. Der Anblick hat beruhigende Wirkung auch für den Schaftagbesucher. Schäfermeister Jürgen Schienke wird für Fragen Interessierter zur Verfügung stehen. Wer mehr über die zeitweise vom Aussterben bedrohte Haustierrasse „Bentheimer Landschaf“ wissen möchte, sollte sich um 14:00 Uhr den Vortrag von Tobias Böckermann über die kulturhistorische Bedeutung und die Haltung dieser genügsamen alten Schafrasse anhören. Aber auch andere Vierbeiner, die im Dienste der Natur stehen, werden beim Schaftag vorgestellt, nicht persönlich aber in Form von Bildern: die Ziegen am Canyon in Lengerich, denen auch der steilste Hang nicht zu schwierig ist, um ein leckeres Blättchen zu ergattern.

SANYO DIGITAL CAMERA

Fünf Vereine, ANTL, Offensive Lengerich, Interessengemeinschaft Teutoburger Wald, Trägerverein Bodelschwingh-Kirche und Oldtimerfreunde Wechte,  stehen für die Organisation des Schaftages und haben mit weiteren Akteuren ein buntes informatives Programm zusammengestellt.

Der Naturgartenverein wird in diesem Jahr umfangreich informieren über  die Anlage und Pflege naturfreundlicher Gärten, das geeignete Saatgut dafür und über Nisthilfen  für Insekten. Jeder einzelne Gartenbesitzer ist aufgerufen, etwas für den Erhalt der Natur zu tun. Die Biologische Station Kreis Steinfurt und die Naturschutzstiftung Kreis Steinfurt werden über das Projekt „Hotspot Biodiversität – Wege zur Vielfalt  – Lebensadern auf Sand“ und Maßnahmen zur Blühstreifenanlage berichten. Es sind Bestrebungen, die Blütenvielfalt und damit einen Insektenreichtum wieder in die Landschaft zurückzuholen, wovon auch zahlreiche Vögel und Kleinsäuger profitieren.

Die ANTL feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum und wird auch ihre anderen Arbeitsschwerpunkte wie Streuobstwiesenschutz in Verbindung mit heimischer Sortenvielfalt, Umweltbildung und Artenschutz an verschiedenen Ständen darstellen und zu Mitmachaktionen für Kinder einladen. „Slow Food“ wird dem Thema Milch besondere Aufmerksamkeit widmen.

Der Schaftag beginnt wie immer um 10:00 Uhr mit einem plattdeutschen Gottesdienst in der Bodelschwingh-Kirche in Wechte. Direkt nach dem Schafzug durch Wechte um 11:30 Uhr wird es einen informativen Vortrag über die Naturschutzaktivitäten der ANTL und der Interessengemeinschaft Teutoburger Wald geben und um 14:00 Uhr den Vortrag über das Bentheimer Landschaf. Das Festgelände lädt ein zum Bummeln, Staunen und Genießen. Die Anfänge unserer heutigen Traktorentechnik können bei den Oldtimern ihrer Art bewundert werden.  An vielen Ständen wird Köstliches aus der Region angeboten. Kinder werden an naturnahen Aktivitäten und Basteleien ihre Freude haben. Wer bei der Schafzählung richtig gezählt hat, kann bei der Ig Teuto ein nettes Schaf im Kleinformat gewinnen. Um 17:00 Uhr endet der Schaftag mit dem Abtrieb der Schafe, die am folgenden Tag unbekümmert ihre Arbeit im Dienste der Natur fortsetzen werden.

Einzug der Schafe beim Schaftag 2015 Folgsame Schafe

  • Archiv